10.2 C
Winterberg
Dienstag, 28 Mai, 2024

AKTUELLES

Integration im Schulalltag

Viele Kinder anderer Kulturen und Heimatländer gehen in Deutschland zur Schule. Für eine gelingende schulische Gemeinschaft ist es enorm wichtig, diese Kinder zum einen in ihr neues Umfeld zu integrieren und zum anderen dafür Sorge zu tragen, dass sie sich auch selbstständig integrieren können. Eine Möglichkeit, die schulische Integration zu unterstützen, wurde an der Sekundarschule Medebach-Winterberg von Johanna Guntermann praktiziert.

Im Folgenden stellt Johanna Guntermann ihr Herzensprojekt "Integration im Schulalltag" vor.

Im Rahmen meines Studiums der Sozialen Arbeit habe ich in meinem Praxissemester die Möglichkeit bekommen, mich mit dem Thema Integration an der Sekundarschule näher zu befassen.

Im Januar führte ich mit einer DaZ-Gruppe (Deutsch als Zweitsprache) des Standorts Winterberg eine Stadtrallye durch. Die DaZ-Gruppe bestand aus ukrainischen Schülerinnen und Schülern der fünften bis siebten Klasse.

Der Gedanke des Projekts war es, dass die Kinder ihr neues Umfeld eigenständig erkunden und kennenlernen, da natürlich die Sprachbarriere vielen ausländischen Schülerinnen und Schülern eine Integration erschwert.

Hier setzt mein Projekt an. Für die Rallye wurden Zweierteams mit jeweils einem ukrainisch- und einem deutschsprachigen Kind gebildet.

Bereits eine Woche vor der Stadtrallye traf sich die Gruppe, um sich kennen zu lernen und ein paar wichtige Regeln zu besprechen.

Und dann war es soweit. An einem Dienstagmorgen zu Schulbeginn starteten wir mit der für den DaZ-Unterricht zuständigen Lehrkraft Vivien Laudage.

Die Teams hatten dabei die Aufgabe, zu sieben Stationen Fragen zu beantworten. Diese Stationen waren unter anderem das Oversum, das Krankenhaus oder das Kino.

Durch die Fragen lernten die Kinder nicht nur die Stadt Winterberg besser kennen, sondern im Austausch untereinander auch die deutsche Sprache.

Abschluss der Rallye war dann ein Cafe, wo mit einem gemeinsamen Frühstück die gelungene Veranstaltung endete.

Im Nachgang wurden die Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler mit einem Fragebogen evaluiert.

Nach Auswertung der Fragen und in einem Gruppengespräch zogen alle eine positive Bilanz: "Solche Events der Integration sollten öfters den schulischen Alltag beleben."

AKTUELLES

- Anzeige -

spot_imgspot_img

VERANSTALTUNGEN

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner