5.1 C
Winterberg
Montag, 4 März, 2024

AKTUELLES

135.723 Euro Landesförderung zur Stärkung der Winterberger Innenstadt

Erfolgsprogramm Verfügungsfonds Anmietung kann damit in der Kernstadt weitergeführt werden | Einführung eines Zentrenmanagements

Gute Nachrichten aus Düsseldorf: Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung hat Fördergelder über 135.723 Euro zur Stärkung der Winterberger Innenstadt genehmigt. Damit kann die Stadt Winterberg den in 2021 eingeschlagenen Weg zur zeitgemäßen Entwicklung der Innenstadt weiter umsetzen. „Die Fördermittel sind eine erfreuliche und ideale Unterstützung unser bisher angestoßenen Maßnahmen zur Stärkung unserer Innenstadt. Schade ist, dass unser Förderantrag für den Anmietfonds für unsere die Orte mit Versorgungsfunktion, Niedersfeld, Siedlinghausen und Züschen, nicht bewilligt wurde und somit leider die Förderung nicht fortgesetzt werden kann“, so Bürgermeister Michael Beckmann.

Das Land NRW hat bei dem Förderprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Ortszentren Nordrhein-Westfalen“ Fördermittel in Höhe von 35 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, insgesamt sind jedoch 240 Anträge mit einem Antragsvolumen von 54 Millionen Euro eingegangen. „Aufgrund der großen Zahl an Anträgen, die auch zeigt, wie attraktiv das Förderprogramm war, sind wir froh, dass überhaupt einer unserer Anträge bewilligt wurde“, so Linda Müller, zuständig für die Fördermittelakquise.

Stadt Winterberg kann drei Maßnahmen mit Förderung umsetzen

Durch die Förderung kann das Erfolgsprogramm Verfügungsfonds Anmietung in den Jahren 2024 und 2025 in der Kernstadt weitergeführt werden. „Wir können dem Leerstand also weiter aktiv begegnen und leerstehende Ladenlokale anmieten, wenn frequenzbringende Nutzungsideen dort etabliert werden sollen und sie dann zu attraktiveren Konditionen weitervermieten und neuen Ideen und Geschäftsmodellen Raum zur Entwicklung geben“, so Bürgermeister Michael Beckmann. Lokale, die über die vorherige Förderung zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren (Sofortprogramm Innenstadt) angemietet wurden, sind von der Förderung in den kommenden zwei Jahren ausgeschlossen. Damit bekommen Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing ein passgenaues Werkzeug in die Hand, um auf Veränderungen im Einzelhandel reagieren zu können.

Die Winterberger Innenstadt hat mit ihrer beeindruckenden Vielfalt an Angeboten von Mode, Schuhen, regionalen Produkten, Schmuck, Gastronomie und vielem mehr eine für ihre Größe einzigartige Struktur und zeigt sich hochwertig, gepflegt und bietet ein umfangreiches Innenstadt-Erlebnis. Im vergangenen Jahr wurde sie mit Mitteln des Sofortprogramms Innenstadt noch attraktiver gestaltet, so wurden beispielsweise neue 21 formschöne „Winterberg-Bänke“, Abfallbehälter und zwei „Parklets“ angeschafft Durch die erneuten Fördermittel kann die Innenstadt zeitgemäß weiterentwickelt werden. Mit den Mitteln sollen zum Beispiel Spielgeräte für die Innenstadt und ein Trinkbrunnen auf dem Marktplatz aufgestellt werden.

Auch soll ein Zentrenmanagement eingerichtet werden. Ziel des Zentrenmanagements ist eine nachhaltige Sicherung und Stärkung der Winterberger Innenstadt. Durch die gezielte Umsetzung von Maßnahmen soll die Innenstadt von Winterberg als Wohn-, Arbeits- Einkaufs- und Stadtmittelpunkt erhalten sowie zukunftsfähig aufgestellt werden. „Das Winterberger Zentrenmanagement soll gemeinsam mit dem Stadtmarketingverein Winterberg und der Wirtschaftsförderung die vielfältigen Maßnahmen der Innenstadtentwicklung umsetzen. Dazu gehört neben der Umsetzung des gerade in Erarbeitung befindlichen Beleuchtungskonzeptes auch zum Beispiel die vielfältigen Maßnahmen und Projektideen aus dem Arbeitskreis Innenstadt weiterzuführen“, so Julia Aschenbrenner von der Stadt Winterberg, die derzeit die Ausschreibung des Zentrenmanagements vorbereitet.

AKTUELLES

- Anzeige -

spot_imgspot_img

VERANSTALTUNGEN

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner