10.2 C
Winterberg
Dienstag, 28 Mai, 2024

AKTUELLES

Die Pilgerrose La Rosa Peregrina: Eine besondere Rose kommt ins Hochsauerland

Außergewöhnliche Pflanzaktionen am 18. Mai von Oberschledorn bis Winterberg

Wer sich aufmacht, den berühmten Jakobsweg bis nach Santiago de Compostela zu wandern und dabei der Pflanzenwelt ein wenig Aufmerksamkeit schenkt, der wird sie vermutlich entdecken: Die Pilgerrose "La Rosa Peregrina"! Dr. Norman Sinclair war es, der nicht nur im Jahr 2010 seine Leidenschaft für das Pilgern entdeckte, sondern als Rosen-Liebhaber auf die Idee kam, diese besondere Rose, die mittlerweile auch international als Pilgerrose registriert wurde, an verschiedenen Stationen des Jakobswegs zu pflanzen. Diese Idee fand so großen Anklang in Spanien, dass im Jahr 2020 der Entschluss gefasst wurde, die Pilgerrose auch in Deutschland entlang der Pilgerwege zu pflanzen. Die erste Rose blüht seit 4 Jahren in Lengerich. Nun rückt das Hochsauerland in den Fokus. Am 18. Mai werden zunächst in Oberschledorn und anschließend dann in Referinghausen, Küstelberg, Elkeringhausen und Winterberg insgesamt 12 Pilgerrosen eingepflanzt. Lost geht es um 10 Uhr an der katholischen Kirche Oberschledorn mit einer Andacht sowie der Segnung aller Rosen. Alle Interessierten sind eingeladen, die Aktion zu begleiten.

Interessierte sind an jeder Station herzlich willkommen

Nach dem Auftakt in Oberschledorn werden auch an den Kirchen in Referinghausen, Küstelberg und Elkeringhausen Rosen gepflanzt. Abschluss ist dann gegen 12.30 Uhr an der evangelischen Kirche sowie gegen 13 Uhr an der katholischen Kirche Winterberg mit einer abschließenden kurzen Andacht. Die Initiatoren um den Pilgerbegleiter Andreas Sassmannshausen, Sandra Gintere von der evangelischen Kirchengemeinde Winterberg sowie Dr. Norman Sinclair als Ideengeber freuen sich auf viele Gäste, die der Pflanzaktion beiwohnen. "Es wäre schön, wenn diese besondere Aktion eine entsprechend große Resonanz erfährt. Wichtig ist zu erwähnen, dass man natürlich an allen Stationen dabei sein kann, aber nicht muss. Wer möchte, kann sich am 18. Mai auch gerne eine Station aussuchen und die Aktion begleiten", so die Initiatoren, die zudem darauf hinweisen, dass weitere Veranstaltungen zum Thema Pilgern im Laufe des Sommers geplant sind.

Die Pilgerrose gilt mittlerweile als Symbol für den Jakobsweg. Kunst, Kultur und Natur sind auf dem Jakobsweg reichlich zu finden. An einigen dieser Orte in Deutschland und Spanien erfreut nun auch die Pilgerrose die Pilger. Sie markiert nicht nur besondere Orte entlang des Jakobsweges für den Pilger, sondern weist darauf hin, dass hier etwas in Bewegung ist. Sie steht auch für die Symbiose von Kunst, Kultur und Natur auf dem Jakobsweg und wächst überall dort, wo Pilger rasten oder innehalten. An diesen Orten entstehen nachhaltige Kommunikations- und Integrationsoasen, ein Zusammensein von Menschen unterschiedlichster Kulturen. Die Rose ist Symbol für den Pilgerweg und für den Weg des Lebens.

AKTUELLES

- Anzeige -

spot_imgspot_img

VERANSTALTUNGEN

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner